Referenzen

Smart Light Management Lösung im TERI Gram, Gurugram

Als Teil der Smart-City-Initiative hat Panitek Power im TERI Gram, Gurugram, eine Smart-Light-Management-Lösung mit volumenbasierten dimmbaren Beleuchtungssystemen implementiert, die über ein automatisiertes Mesh-Netzwerk kommunizieren. 

Die Lösung richtet sich an Kommunen und Industrien, die sich auf dem Weg zu einer vernetzten und autonomen Stadt befinden, die reale und digitale Welt zusammenführt und gleichzeitig eine nachhaltige Zukunft gewährleistet. Das System verbessert die Energieeffizienz mit einer zusätzlichen Sicherheitsebene.

Die Lösung beinhaltet LED-Leuchten, PIR-Sensor, Wetterstationen, Feinstaub-, CO2- und Radarbasierte Sensoren. So können Energiemanagement, umweltfreundliche und sicherheitsrelevante Dienste in einem Paket angeboten werden. Die gesamte Lösung wird über einen Gateway, welcher die Fernsteuerungsmöglichkeiten ermöglicht.

Schauen Sie sich im Video an, wie es funktioniert.

Smart City Lösung Singapur

Hier ist das Video, das die Funktionen der esave Smart Lighting-Lösung zeigt, die in der Tampines Town Housing Estate installiert wurde. Durch den Einsatz von Bewegungsmelder werdeb die Leuchten nur bei Erkennung einer Bewegung eingeschalten. Die gesamte Beleuchtung, im Korridor, in der Lobby, im Treppenhaus, im Garten und auf dem Parkplatz, sind drahtlos über eine gemeinsame Plattform verbunden, um ein Beleuchtungserlebnis mit optimalen Energieeinsparungen zu schaffen. Die Bewohner merkten nicht, dass die Beleuchtung gedimmt wird, während sie sich in der Siedlung bewegen! Die Empfindlichkeit der Sensoren kann auch aus der Ferne eingestellt werden, um den unterschiedlichen Anforderungen vor Ort gerecht zu werden. Eingebaute Lux-Sensoren schalten das Licht bei bedecktem Himmel automatisch ein und sorgen so für die Sicherheit der Bewohner.

Lichtmanagementsysteme für kommunale Outdoorbereiche

Straßenbeleuchtung wird immer intelligenter. Genutzt werden nicht nur die vielfältigen Vorteile von Lichtmanagementsystemen, in den Bereichen Konnektivität und Smart City öffnen sich völlig neue Anwendungshorizonte.

Trilux GmbH & Co. KG

Bewegtes Licht: LEW-Straßenbeleuchtungsprojekt in Königsbrunn und Friedberg

Das Prinzip ist ganz einfach: Straßen oder Wege bleiben dunkel, solange sie niemand nutzt. Nähert sich aber ein Fußgänger oder Radfahrer, erfasst ihn der Bewegungssensor und fährt die Leuchte zum programmierten Beleuchtungsniveau hoch. Dann gibt der Sensor das Signal an die nächste Leuchte weiter, die ebenfalls hochfährt. Das Licht begleitet den Verkehrsteilnehmer auf seinem Weg. Nach der programmierten Haltezeit dimmen die Leuchten in den energiesparenden Zustand zurück.

Lechwerke AG

Leipziger Leuchten

IBB Energie AG - Intelligente Strassenbeleuchtung

Licht nur, wenn nötig – auch unterwegs? Eine intelligente Steuerung macht es möglich. Beispielsweise an der Kanalstrasse bei der Badi Brugg.

Eine minimale Grundbeleuchtung sorgt für die optische Erfassung der Strassenführung. Sobald eine Person oder ein Fahrzeug in den Erfassungsbereich der Strassenleuchte gelangt, wird die Leistung hochgefahren und gleichzeitig der Befehl an die nächsten zwei Leuchten weitergegeben. Es kommt zu einer Wellenbewegung, die immer für genügend Licht sorgt. Die modernen LED-Leuchten mit den intelligenten Bewegungssensoren sind programmierbar und erlauben einen Fernzugriff über das IBB-WLAN-Netz. Ein einfacherer Unterhalt für die IBB, ein niedriger Energieverbrauch und somit tiefere Kosten für die Stadt sowie eine grössere Sicherheit für den Langsamverkehr sind die Vorteile.

IBB Energie AG

Intelligent gesteuerte LED-Strassenbeleuchtung

Ganze 17 Gigawattstunden (GWh) jährlich verbrauchten alle herkömmlichen Strassenlampen im Kanton Bern zusammen. Doch mit dem Einsatz von intelligent gesteuerten LED-Leuchten kann der Energieverbrauch bei jeder sanierten Anlage um 80 bis 95 Prozent gesenkt werden. Sind dereinst alle Leuchten auf die "Licht nach Bedarf" - Technik umgestellt, spart das TBA jährlich 13 GWh. Das entspricht etwa dem Energieverbrauch von 25 000 Einfamilienhäusern pro Jahr.

TBA Kanton Bern

Bad Iburg - Telemanagement System - mitlaufendes Licht

"Mitlaufendes Licht" wurde hier am Rande der Landesgartenschau 2018 installiert. Die Anlage soll dem Besucher die Möglichkeiten moderner Straßenbeleuchtung aufzeigen und ist ein Paradebeispiel für energiesparende Straßenbeleuchtung.

OC Lichtplanung

Weg zur effizienten Straßenbeleuchtung

Quecksilberdampflampen müssen umgerüstet werden
Die ineffizienten Quecksilberdampflampen verlieren ab 2015 ihre CE-Kennzeichnung und werden vom Markt genommen. Dadurch müssen Städte und Gemeinden ihre Straßenbeleuchtung modernisieren. Mit dem vkw Contracting können Sie Strom- und Wartungskosten um bis zu 80 % senken und deutliche CO2 Einsparungen erzielen.

VKW